Wir stehen für Zuverlässigkeit und Qualität - bis ins Detail

 

 

Reinigungstipps für eine erfolgreiche Endreinigung

Mit diesen Tipps klappt die Endreinigung zum selber ausführen.

Küchenreinigung

  • Schränke und Schublade: Küchenschränke gründlich reinigen und trocken reiben. Allfälliges Kontaktpapier entfernen. Defekte Schnäpper und Scharniere sind zu ersetzen. Schubladen herausnehmen, damit auch die Rück- und Hinterseiten sowie die Führungsschienen gereinigt werden können. Türgriffe und Knöpfe nicht vergessen.
  • Herd: Chromstahlabdeckung sauber reinigen. Hartnäckige, eingebrannte Stellen mit flüssigem Spezialmittel einstreichen und einwirken lassen.
  • Falls eingebrannte Flecken nicht einwandfrei entfernt werden können, sollte eine Reinigungsfirma, die im Besitz von Spezialmitteln ist, beigezogen werden.
  • Herdplatten gründlich reinigen. Anschliessend die Platten mit Spezialmittel einreiben. Falls eine Herdplatte «ausgebrannt» ist, sollte diese ersetzt werden.
  • Backofen: Falls Backblech, Rost usw. nicht sauber werden, sind diese zu ersetzen. Gebrauchsanweisungen in den Backofen legen.
  • Backofen lassen sich gut reinigen mit Spezialreinigungsmittel für Backofenreinigung. Gebrauchsanweisung beachten. Sehr hilfreich ist es den Ofen einzustellen auf niedriger Temperatur damit sich das Produkt mit Wasserdampf gut einwirken lässt.
  • Kühlschrank/Tiefkühlschrank abtauen und Gitter, Behälter etc. mit Seifenwasser gründlich auswaschen und nachtrocknen. Türen zum Auslüften offenlassen. Achtung: Gerät vor der Reinigung ausschalten!
  • Dampfabzug: Fettfilter reinigen oder ersetzen (evtl. auch die Aktivkohlefilter). Beides kann evtl. beim Hauswart bezogen werden.
  • Geschirrspüler: Grob- und Feinsieb, Plastikkörbe und Besteckbehälter, Türrahmenfälze und Gummidichtungen gründlich reinigen und auch die Innenseite trockenreiben. Defekte Teile ersetzen. Gebrauchsanweisung in den Apparat legen.

Badezimmerreinigung

  • Badewanne, Duschtasse und Lavabo ausschliesslich mit mildem Seifenwasser reinigen. Siphon vom Lavabo reinigen. Kalkige Stellen zuerst mit Putzessig reinigen, anschliessend polieren. Spiegelschrank gründlich mit Seifenwasser reinigen. Spiegel reinigen.
  • Hähne und Schläuche:
  • Wasserhähne gründlich reinigen. Kalkige Stellen mit Spezialmittel (Drogerie) einstreichen und sofort mit Wasser neutralisieren (Vorsicht: Starke Säure! Keine Tropfen in die Wanne oder das Lavabo fallen lassen, Schutzhandschuhe tragen). Mundstücke abschrauben und entkalken.
  • Duschschläuche gründlich mit Seifenwasser reinigen, Brauseköpfe entkalken. Defekte Teile ersetzen.
  • Überlaufkappe der Badewanne ebenfalls entfernen und reinigen. Gebrochene Kappen ersetzen.
  • WC-Schüssel:
  • WC-Schüssel inklusive Rand gründlich reinigen.
  • Ventilation
  • Lüftungsgitter oder Deckel gründlich reinigen, evtl. kann die Abdeckung entfernt werde

Wände und Decken

  • Alle Wände und Decken abstauben. Für die Decke verwenden Sie am besten einen Besen, den Sie mit einem weichen Lappen umwickeln (Gaze). So erfassen Sie auch die kleinsten Spinnweben.
  • Dispersion, Latexfarben, Glanzlacke oder Vinylbeschichtungen lassen sich evtl. auch abwaschen, ebenso Anstrichfarbe von hoher Qualität.
  • Mit einem weichen, weissen Radiergummi lassen sich kleine und leicht verschmutzte Flächen reinigen. Sogenannte Melanin-Schwämme (erhältlich in der Drogerie) radieren ohne Rückstände fast jeden Schmutz von Wänden, die mit Dispersion bemalt sind. Allerdings sind sie nicht geeignet für polierte, glänzende, lackierte und dunkle, empfindliche Oberflächen.
  • Beschädigte oder anders übermalte Flächen sind neu zu streichen.
  • Dübellöcher mit spezieller Spachtelmasse schliessen.
  • Plattenwände: In Badezimmer/Dusche/WC ist besonders auf allfällige Kalkansätze ein Augenmerk zu richten. Fettige Wandplatten in der Küche sind sauber zu reinigen.

Bodenbeläge

  • Sämtliches Holzwerk, Türen, Fensterrahmen, Vorhangbretter, Untersichten etc. (gestrichen oder gebeizt) sind mit Seifenwasser gründlich zu reinigen. Wenn Sie von oben nach unten und nicht zu trocken arbeiten, geht die Reinigung einfacher vor sich und es werden keine unvorteilhaften Striche sichtbar. Anschliessend trockenreiben. Hartnäckige Flecken und Schmutz sind sorgfältig mit einem stärkeren Mittel zu behandeln. Parkett: Versiegelte Parkettböden sind mit wenig warmem, leichtem Seifenwasser oder mit Spezialmittel feucht aufzunehmen und nachzutrocknen. Allfällige Kleberückstände von Teppich-Klebeband sind vollständig zu entfernen.
  • Plattenböden: In den Nasszellen allfällige Kalkansätze mit Spezialreiniger entfernen. Plattenböden feucht aufnehmen.
  • Teppichreinigung: Spannteppiche und ähnliche Bodenbeläge möglichst mit Reinigungsmitteln aus dem Fachhandel shampoonieren. Generell lohnt es sich, hier speziell Profis zu beauftragen. Wer es unbedingt selber versuchen möchte, sollte sich im Fachgeschäft beraten lassen um sicher zu sein, dass die richtigen Reinigungsprodukte verwendet werden.
  • Sprüh-Extrahieren ist die zurzeit beste Methode. Hartnäckige Flecken müssen mit einem Spezialmittel entfernt werden.
  • Terrassenboden: fragen Sie ihren Vermieter ob er diese nur besenrein, nass gereinigt oder mit Hochdruckreinigung wünscht. Der Vermieter hat das Recht eine fachgerechte Hochdruckreinigung zu verlangen.

Allgemeines

  • Aufkleber entfernen: Am besten lassen sich Aufkleberreste und Etikettenrückstände mit einem Haarfön entfernen. Einfach die Kleberreste erwärmen und vorsichtig mit einem Messerrücken oder Spachtel abkratzen. Auf gestrichener Unterlage nicht zu fest drücken, damit die Farbe nicht beschädigt wird.
  • Schränke: Zunächst solltest du Schubladen herausnehmen und allfälliges Schrank- und Kontaktpapier entfernen. Dann den Schrank mit Seifenwasser reinigen und genügend lange nachtrocknen lassen. Alle zurückgebliebenen Kleberrückstände mit Terpentinersatz oder sonstigem Verdünner ebenfalls entfernen. Dabei Fenster öffnen und nicht rauchen. Wenn du die Führungsschiene geputzt hast und die Schubladen an den Seiten sauber sind, kannst du sie wieder einsetzen.
  • Schalter und Steckdosen gründlich reinigen. Achtung: Nur leicht feuchten Lappen verwenden!
  • Radiatoren: Diese Heizungen haben im Inneren enge Lamellen, die man mit einem Tuch oder Lappen leider nicht reinigen kann. Für solche Lamellenheizkörper kann man spezielle Lamellenbürsten nutzen. Diese führt man oben durch die Schlitze des Abdeckgitters ein und bewegt diese einige Male in den einzelnen Lamellen rauf und runter. Bei Bedarf können Sie auch das oben aufliegende Abdeckgitter entfernen. Dieses wird nur durch wenige Schraube gehalten und kann recht schnell entfernt werden. Durch die Lamellenbüste löst sich der Staub und fällt teilweise unten heraus. Ein Teil verfängt sich auch in der Bürste. Somit sollte man diese ab und an kurz entstauben. Dieser Reinigungsvorgang geht leider nicht ganz staubfrei ab. Gerade bei stark verstaubten Lamellen löst sich ordentlich Staub und verteilt sich durch die Luft im Raum. Selbstverständlich sollte Die Reinigung der Radiatoren vor der Bodenreinigung stattfinden.

Einzelvertragspartner der Paritätischen Kommission der Reinigungsbranche 

Mitarbeiter Unterstellung der GAV
(Gesamtarbeitsvertrag)

We support: Fair Clean